Der Sinn von Zyklen

Wirtschaften bzw. ihr Wachstum bewegen sich aufwärts und abwärts und wieder aufwärts. Das sind die zyklischen Bewegungen.

Und auch das hat einen Sinn:

Aufwärtsbewegungen stehen für Phasen positiver Erkenntnis bzw. für Phasen der Umsetzung positiver Erkenntnisse.

Abwärtsbewgungen markieren die Auswirkungen von Irrtümern.

Irrtümer führen in eine Krise und die Krise dauert an, bis es zu einer Erkenntnis kommt.

Und dann geht es wieder aufwärts.

Die Realität reagiert auf die Vorstellungen der Menschen und zeigt ihnen damit, ob diese Vorstellungen wahr sind oder falsch.

Alles atmet, dehnt sich aus und zieht sich wieder zusammen, wechselt von Anspannung zu Entspannung und wieder zu Anspannung usw.

So ist die Natur. So ist das Leben. So ist die Schöpfung.

nächstes Kapitel: Die Bedeutung der Krise
Stichworte:
Anspannung
Entspannung
Erkenntnisse
Sinn
Irrtümer