Die politische Einigung als Lösung?

Die Befürworter des Euro, wollen aus der Eurozone einen einheitlichen Wirtschaftsraum machen.

Das heißt, die individuellen Volkswirtschaften sollen in eine einheitliche Bewegung gezwungen werden. Und das soll natürlich auch eine dauerhafte Aufwärtsbewegung sein. Dazu ist der Euro schließlich da.

Die Lösung dafür ist eine einheitliche Euro-Regierung, durch die alle diese völlig verschiedenen Kulturen einheitlich regiert (oder eher reguliert?) werden.

In dieser Idee steckt ein solches Fehlverständnis der Realität, dass es mich persönlich einigermaßen fassungslos macht.

Es türmt sich hier eine solche Menge falscher Ideen übereinander, dass ich gar nicht so richtig weiß, wo man am besten anfängt, das zu entwirren.

nächstes Kapitel: Der Sinn verschiedener Kulturen
Bitte unterstützen Sie das Projekt, wenn Sie von diesen Informationen profitieren konnten:
Stichworte:
Eurozone
EURO-Befürworter