Horrorszenarien

Die Argumente für die Euro-Rettung lauten im Wesentlichen zusammengefasst:

"Wenn der Euro auseinanderfällt, wird alles so absolut unvorstellbar unglaublich schlimm, wie es kein Mensch sich auch nur andeutungsweise jemals ausmalen kann."

Die Euro-Rettung ist deshalb alternativlos.

Im Grunde ist es aber mit dem Euro das Gleiche wie mit zahlungsunfähigen Staaten:

Es wird bei einem Zusammenbruch des Euro lediglich eine Rechnung bezahlt, die sowieso schon lange offen ansteht.

Jeder weitere Tag ist nur die Aufrechterhaltung einer Illusion.

Dadurch dass wir die Endabrechnung immer weiter hinauszögern und verschieben, wird sie nicht geringer ausfallen. Im Gegenteil: Sie steigt mit jedem Tag.

Ja, Deutschland verliert seine gegenwärtigen (temporären) Exportvorteile. Aber wollen wird das wirklich: Einen Vorteil, der darauf beruht, dass andere eine dringend notwendige Abwertung ihrer Währung nicht durchführen können?

nächstes Kapitel: Die Euro-Illusion
Bitte unterstützen Sie das Projekt, wenn Sie von diesen Informationen profitieren konnten:
Stichworte:
Horrorszenarien
Eurorettung